Friedenslicht Schweiz - Das Friedenslicht - Von der Idee bis heute:

ORF-Friedenslicht 2020 in Bethlehem entzündet


Herzlichen Dank an Günther Madlberger und sein Team vom ORF für die schöne Reportage.

   

Motto 2020

fl flamme Ein Licht, das verbindet fl flamme Une lumière qui nous lie fl flamme La luce che ci collega

   

In welchem Rahmen findet die Friedenslicht-Ankunft 2020 statt?

Stand per 16. November 2020

Das Friedenslicht wird am 13. Dezember 2020 zu den Hauptstützpunkten in Basel, Fribourg, Luzern und Zürich gelangen und so via den angemeldeten Stützpunkten ins Land hinausgetragen. Die gleichentags geplanten Veranstaltungen an den Hauptstützpunkt-Orten dürften coronabedingt nur in kleinem Rahmen stattfinden und beschränken sich (Stand heute!) auf «Abholstationen/Licht-Übergabestellen» für die angemeldeten Stützpunkte. Für die Abholung des Lichts bei den Hauptstützpunkten sind für die Stützpunkte konkrete und detaillierte Anmelde- und Personaldaten unumgänglich.

Informieren Sie sich laufend unter: Aktuell Basel/Fribourg/Luzern/Zürich.

Bitte melden Sie Ihren Stützpunkt bis 30. November 2020 an, damit Sie am 13. Dezember Zutritt zur Übergabe an einem der Hauptstützpunkte haben. Und noch ein Hinweis: bei der Friedenslicht-Ankunft in Basel, Fribourg und Zürich ist nur eine beschränkte Anzahl von Lichtträgern vor Ort zu erwerben.  In Luzern werden keine Lichtträger verkauft! Bitte bestellen Sie Kerzen und Lichtträger frühzeitig bei Lienert-Kerzen AG.

An folgenden Stützpunkten können Sie das Friedenslicht aus Bethlehem ab Montag, 14. Dezember 2020 abholen.

Verein Friedenslicht Schweiz
Walter Stählin
Präsident

   

Ankunft - Arrivée - Arrivo 2020

Friedenslicht-Ankunft in der Schweiz Sonntag, 13.12.2020

 

>>Genaue Ortsangabe und Zeitfenster erhalten Sie nach Ihrer Stützpunkt-Anmeldung.

>>Vous obtiendrez l’indication du lieu exact, ainsi du créneau horaire après votre inscription comme point de base.

>>Otterrete l’indicazione delle posizione essatta, nonché la fascia oraria dopo la registrazione comme punto base.

   

Stützpunkt 2020 - Infos und Anmeldung

   

Das Friedenslicht in der Schweiz –

ein Brauch, der alle Grenzen überwindet

Erstmals kam das Friedenslicht 1993 in die Schweiz und ist zu einem immer beliebter werdenden Brauch im Dezember herangewachsen, der an den wahren Sinn des Weihnachtsfestes erinnern soll.
Die Idee ist 1986 im ORF Landesstudio Oberösterreich entstanden. In der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet jeweils ein Kind ein Licht – das Friedenslicht, welches mit einer speziellen Laterne mit dem Flugzeug nach Wien gebracht wird. Von dort aus wird es an über 30 Länder in Europa und in Übersee weitergegeben.
Ein LICHT – als Zeichen des FRIEDENS – wird von Mensch zu Mensch weitergeschenkt und bleibt doch immer dasselbe LICHT. Im Rahmen der offiziellen Ankunft in der Schweiz wird das Friedenslicht an Delegierte von über 200 Destinationen aus allen Landesteilen feierlich überreicht. Von da breitet sich das Licht sternförmig über die ganze Schweiz aus und berührt die Herzen der Menschen. Und dies über alle sozialen, religiösen und politischen Grenzen hinaus.

«Ein kleines Licht anzünden ist nicht viel,
aber wenn es alle tun, wird es heller.»
 
Das kleine Licht aus Bethlehem soll Menschen motivieren, einen persönlichen und aktiven Beitrag für Dialog und Frieden zu leisten. Der weltumspannende Akt der Solidarität kann Menschen aller Religionen und Hautfarben verbinden. Es werden immer mehr, die sich für die Idee begeistern können: Sie wollen selbst etwas für den Frieden und eine lebenswertere Welt tun.
Zusammen ein Licht anzünden und die Gemeinschaft spüren, tut uns gut – gerade in der Advents- und Weihnachtszeit, wo wir uns besonders nach Wärme und Zuwendung sehnen. Das Friedenslicht ist eine Generationen verbindende Tradition, die Gutes weitergeben will. Wir laden auch Sie ein, mit der Weitergabe des Friedenslichts Ihren persönlichen Beitrag zu leisten.

Zuversicht in der ganzen Schweiz
 
Das Friedenslicht hat aktuell Hauptstützpunkte in Basel, Fribourg, Lugano, Luzern und Zürich. Hunderte von lokalen Stützpunkten beteiligen sich an der Aktion und geben das Licht aus Bethlehem in ihren Regionen von Hand zu Hand weiter. Und mit dem Licht auch Zuversicht. Der Duden definiert Zuversicht so: «festes Vertrauen auf eine positive Entwicklung in der Zukunft, auf die Erfüllung bestimmter Wünsche und Hoffnungen».

Von Hand zu Hand – Hand in Hand
 
Die Stiftung Denk an mich engagiert sich seit 1968 in den Bereichen Ferien und Freizeit sowie Bildung und Mobilität. Sie setzt sich dafür ein, dass Berührungsängste abgebaut werden und diese Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Die Stiftung unterstützt die Friedenslicht-Aktion seit dem Anfang. So trägt «Denk an mich» dazu bei, dass das Licht zu möglichst vielen Menschen Zugang findet. Ein Teil des Erlöses aus dem Lichtträgerverkauf sowie die vollumfänglichen Spenden gehen direkt an die Stiftung. Im Weiteren unterstützen uns: Lienert-Kerzen AG, nationale und lokale Medien, SBB, Pfadfinder, Jungwacht und Blauring, Vereine und Kirchgemeinden und hoffentlich bald viele mehr!
 


Verein Friedenslicht Schweiz
Walter Stählin
8105 Regensdorf
Mobile 079 401 81 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Die Hauptstützpunkte von Friedenslicht Schweiz
 
 
Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen.
 
 
   
Wir danken unseren Inserenten
   

Stützpunkte 2020  

points de base
punti di appoggio

>>Liste - liste - lista 2020 (27.11.2020)

   

SHOP  

Die Metall-Laternen sind leider ausverkauft

==> Shop-de

==> Shop-fr

==> Shop-it

lienert Logo2

Offizieller Kerzenverkauf
Partner Friedenslicht CH

   

Unterstützung  

fl logot2015 rot verlauf2

Unterstützungsbeitrag
Contribution de soutien
Contributo sostegno

==>>

   

Hymne  

==>>Play

- Text und Musik
- Paroles et musique
- Parole e Musica:
Bruno Sonetto
„JC NewTon“

www.toscanellirecords.ch

Download
Partitur und Stimme

   
© Friedenslicht Schweiz