Friedenslicht-Ankunft 17.12.2017

  • Basel    17.00
  • Luzern  17.00
  • Zürich  17.00

Arrivée la Lumière de la paix 17.12.2017

  • Fribourg  17.00

Arrivo della Luce della Pace 17.12.2017

  • Lugano  17.00

 

Motto 2017

Freude teilen / La Joie partagée / Gioia condivisa

   

Eine Idee erobert jedes Jahr Millionen Herzen


Von Bethlehem über Linz...

Die Idee "Friedenslicht" wurde 1986 im ORF-Landesstudio Oberösterreich entzündet - im doppelten Sinn. Auf Initiative des Senders besucht jedes Jahr ein ausgewähltes Kind Bethlehem. Das Feuer, das es aus der Geburtsgrotte in einer speziellen Laterne mit dem Flugzeug nach Linz zurückbringt, stellt ein Symbol des Weihnachtsfriedens dar. Dieses Jahr kommt das Friedenslicht - eine konfessionell neutraler Brauch - via Linz in über 30 europäische Länder sowie nach Übersee.

Unmittelbar nach der Wende im Jahr 1989 überschritt das "Friedenslicht" erstmals Grenzen, die wenige Monate vorher als unüberwindlich galten. In der Zwischenzeit wurde das "Friedenslicht" vielen Persönlichkeiten überreicht: an den ehemaligen sowjetischen Ministerpräsidenten Michail Gorbatschow, König Hussein von Jordanien, Papst Johannes Paul II. und Benedikt XIV. und EU-Präsident Romano Prodi. Das "Friedenslicht" leuchtet jedes Jahr auch im Europäischen Parlament in Strassburg und in New York.

...auch nach Zürich

1992 haben Vreni und Walter Stählin-Zihlmann aus Adlikon das Friedenslicht erstmals in die Schweiz geholt. Seither ohne Unterbruch jedes Jahr. Die Übergabe des Friedenslichtes an die Schweiz ist ein Akt der Solidarität, welche Grenzen überwindet.

 

Friedenslicht ruft zum vorurteilslosen Dialog auf

Dieser neue multikulturelle, internationale Weihnachtsbrauch hat auch in der Schweiz den Weg in die Herzen gefunden. Das Friedenslicht überwindet alle konfessionellen, kulturellen, sprachlichen und politischen Grenzen sowie alle Altersgrenzen und soll Menschen zusammenbringen. Die Friedenslicht-Idee will den vorurteilslosen Dialog unter allen Menschen aktiv fördern - speziell in der Adventszeit und bis zum Jahreswechsel - und so einen Beitrag an eine friedlichere Welt leisten. Dies macht den entscheidenden Unterschied zu anderen Lichteraktionen aus, die ebenfalls kurz vor Weihnachten an einzelnen Tagen stattfinden. Darüber hinaus verfolgt Friedenslicht keine kommerziellen Absichten.

Jeder gute Gedanke, den wir mit dem Licht in die Welt hinaustragen, ist ein persönlicher Beitrag für den Frieden. "So wie die kleine Flamme millionenfach von Kerze zu Kerze, von Hand zu Hand weitergegeben wird, so muss auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen", lautet das Motto, unter das der ORF diesen Brauch gestellt hat.

 

Friedenslicht-Stützpunkte verteilen Licht und Freude in der ganzen Schweiz

Bei den rund 200 "Friedenslicht"-Stützpunkten - jedes Jahr werden es mehr - entfaltet das "Friedenslicht" die allergrösste Wirkung: Hinter diesen Stützpunkten stehen Schulen, Jugendorganisationen, Vertreterinnen und Vertreter aller Religionen und Landeskirchen, Vereine, Pfadfinder, Behindertenorganisationen, Behörden, Unternehmen sowie zahlreiche Privatpersonen.

Jedes Jahr reisen mehrere Hundert Frauen, Männer und Kinder zur ofiziellen "Friedenslicht"-Ankunft. Sie nehmen ihr Friedenslicht jeweils am Initialanlass im Dezember, der Ankunft des Friedenslichts in der Schweiz, in Empfang und bringen es in alle Regionen der Schweiz. Oftmals wird das Licht bereits sehnlichst erwartet, stehen doch lokale Feiern auf dem Programm. Viele Lichtträgerinnen und -träger gehen anschliessend von Haus-zu-Haus und schenken das "Friedenslicht" herzlich von Hand-zu-Hand weiter. Viele Menschen entzünden mit diesem Licht aus Bethlehem die Kerzen ihres Christbaumes. Vor allem aber bringen sie das Licht zu Nachbarn, Freunden und Bekannten.

   
Wir danken unseren Inserenten
   

sbb cff ffs logo

Bewilligung
Autorisation
Autorizzazione
2017 folgt

   

SHOP  

==> Shop-de

==> Shop-fr

==> Schop-it

lienert Logo2

Offizieller Kerzenverkauf
Partner Friedenslicht Schweiz

   

Unterstützung  

fl logot2015 rot verlauf2

Unterstützungsbeitrag zum Erhalt des Friedenslichtbrauchs

==>>

   

Friedenslicht Hymne  

==>>Play

Text und Musik:
Bruno Sonetto „JC NewTon“
www.toscanellirecords.ch

Download
Partitur und Stimme

   
© Friedenslicht Schweiz